Die neue Welt. Toronto Blog

Der Blog entstand während eines Studienaufenthalts in Kanada. In den acht Monaten als Fellow an der Munk School of Global Affairs der Universität von Toronto hielt der Blog den Draht in die Heimat. Er erschien unter dem Titel Die neue Welt von September 2018 bis April 2019 in der Lausitzer Rundschau

Toronto sieht sich als die zweitwichtigste Stadt Nordamerikas - nach New York. Geschichten aus dieser Stadt, selbst erlebt und radikal subjektiv, erzählt der Toronto-Blog.
Toronto sieht sich als die zweitwichtigste Metropole Nordamerikas. Geschichten aus dieser fantastischen Stadt am Ontariosee erzählt der Toronto Blog

Der Ahorn gibt sein Bestes Ahornsirup ist sowas wie die nationale Essenz Kanadas. Die Deutschen haben Bier, die Italiener Wein, die Franzosen Schampus. Die Amis haben Öl und die Kanadier haben den geheimnisvollen süßen Ausfluss ihres liebsten Baumes. Erschienen in der Lausitzer Rundschau am 19. April 2019

Weißes Land Montagmorgen. Sechs Grad unter null. Gefühlte -11. Der Winter in Toronto ist sehr winterlich. Einheimische tragen matratzendicke Anoraks. Straßenbahnen kommen nicht mehr vorwärts und gelegentlich muss die Armee die Straßen freifräsen. Erschienen in der Lausitzer Rundschau am 11. Februar 2019

Vom Zauber, ein Land zu gründen Kanada ist heute ein viel netteres Land als in der Kolonialzeit. Zur Versöhnungspolitik mit den Ureinwohnern gehören seltsame Rituale. Man sagt endlich Danke für das Land, das ihnen abgeluchst wurde. Erschienen am 29. Januar 2019

Island, Du kalte Schöne Wenn man schon mal nach Island kommt, sollte man davon schreiben. Vom stinkenden Fisch, vom langweiligen Vulkangestein und von den Sagas, die auch von stinkendem Fisch und Vulkangestein erzählen. Erschienen am 22. Januar 2019

Trudeau als Bollywood-Prinz Kanadas Premierminister ist eigentlich sehr stilsicher. Aber im Dienste der Völkerverständigung greift er auch mal daneben. Bei einem Staatsbesuch in Indien tauchte er in dem auf, was er für traditionelle Tracht hielt. Dieser Auftritt als Bollywood-Prinz war der peinlichste öffentliche Moment des Sonnyboy aus Montreal. Erschienen am 7. Januar 2019

Truthahn mit Ingwerbier Kanadier kommen von überall her. Man merkt das, wenn es ums Essen geht. Kanada hat keine eigene Küche, sondern alle möglichen. Der beliebteste Koch im Land heißt mit Vornamen Fast und mit Nachnamen Food. Erschienen am 18. Dezember 2018

Kanadisches Weihnachten Kanadier sind verrückt nach Weihnachten. Selbst die 40 Prozent der Torontonen, die mit Jesus nichts anfangen können. Doch der lokale Brauch, Weihnachten mit Fastfood und schlechter Pop-Musik zu feiern, macht das Fest anschlussfähig für alle. Erschienen am 10. Dezember 2018

Die Bibliothek als Wohnzimmer Die Stadtbibliothek von Toronto ist eine der größten und schönsten in Nordamerika. Die „Reference Library“ auf der Yonge Street im Herzen der kanadischen Metropole bietet mehr als Millionen von Büchern. Sie ist auch Wohnzimmer, Homeoffice und Zuflucht für einsame Großstädter. Erschienen am 3. Dezember 2018

Keiner liebt den Kürbis Kürbiskuchen ist ein beliebter kanadischer Nachtisch. Am leckersten dann, wenn er nicht nach Kürbis schmeckt. Der Kürbis ist ein gebeuteltes Gemüse, dem an dieser Stelle ein wohlverdientes Trostlied gesungen werden soll. Erschienen in der Lausitzer Rundschau am 6. November 2018

Indian Summer Nordamerikas Ostküste wird im Herbst zu einer magischen Landschaft. Dann tragen die Laubbäume ihre schönsten Farben. Während der in Toronto noch die Straßenschluchten in sanftes Licht taucht und den Ontariosee glitzern lässt, fällt im Hinterland schon der erste Schnee. Erschienen in der Lausitzer Rundschau am 22. Oktober 2018

Kanadas Kennedy Deutsche lieben Kanada. Und sie lieben Justin Trudeau. Der 23. kanadische Premierminister sieht gut aus, ist jung und freundlich – ganz anders als der 45. Präsident der USA. Eigentlich hat Donald Trump diesen Justin Pierre James Trudeau zum Superstar gemacht. Und Kanada zum freundlicheren Amerika. Erschienen in der Lausitzer Rundschau am 1. Oktober 2018

Lästige Eichhörnchen Kanada ist berühmt für seine Wildnis. Die findet sich sogar in der Großstadt. Venedig hat Tauben, Mumbai hat Affen, Toronto hat Eichhörnchen. Sie sprinten über die Straße, sie klettern an Dachrinnen hoch, sie futtern aus Mülltonnen. Eigentlich sind sie eine Landplage. Aber das darf keiner Sagen. Die Hörnchen sind schrecklich süß. Erschienen in der Lausitzer Rundschau am 24. September 2018

d